Tabellenbild

Küstenstraße nach Norden:

Bild

Pazifikküste

 

Um 8 Uhr gab es Frühstück im Gualala Inn, was aus einem Croissant, Tee und O-Saft bestand. In einem Supermarkt kauften wir noch etwas Reiseproviant für den Tag ein. Dann ging es an der Küste entlang weiter nach Norden. Auch hier machten wir immer wieder Halt, um die herrliche Aussicht auf die Steilküste und die stürmische See zu genießen.
>>> Hier gehts zum Fotoalbum Fahrt an der Westküste

Tabellenbild Tabellenbild
Kurze Pause Herrliche Küste

Humboldt Redwoods State Park:

Bild

Riesige Bäume

 

Wir fuhren von Gualala 3 Stunden und 240 km weiter auf der Straße 1 bis zum Humboldt Redwoods State Park. Hier fuhren wir die Avenue of the Giants. Hier steht der gewaltige Küstenmammutbaum der zu Gattung der Sequoia gehört. Wir hielten zwei mal an um diese Bäume zu bestaunen. Einfach gigantisch wenn man davor steht. Der Durchmesser ist viel größer als die eigene Körpergröße. Siehe Fotos. Nachdem wir den State Park durchquert hatten, suchten wir uns in der nächsten Ortschaft ein kleines Restaurant, wo es ein verspätetes Mittagessen gab.

Tabellenbild Tabellenbild
"Kleiner" Durchmesser Sensationell

Pazifikküste und Redwood N.P.

Bild

Kurzer Halt an der Küste

 

Nach dem Mittagessen fuhren wir an der Küste weiter. Die Aussicht war herrlich und wir machten auch einen kleinen Abstecher an den Strand, wo unsere Schuhe gleich ein paar Wellen überraschten. Nach weiteren 150 km erreichten wir dann am Spätnachmittag den Redwood National Park, der noch in Kalifornien, aber an der der Grenze zu Oregon liegt. Wir bezahlten Eintrittsgebühr und fuhren in den Park. Am Besucherzentrum bekamen wir eine Karte wo verschiedene Trails eingezeichnet waren.
>>> Hier gehts zu Informationen über den Redwood National Park

Tabellenbild Tabellenbild
Eine alte Lokomotive Herrlich
Bild

Urwald

 

Der Redwood National Park und die State Parks sind die Heimat einiger der höchsten Bäume der Welt: alte Redwood Bäume. Sie können 2000 Jahre alt werden und erreichen eine Höhe von 300 Fuß. Fichten, Douglasien, Büsche und Farne nehmen den restlichen Raum unterhalb dieser Riesen ein. Wir entschieden uns auf 3 Trails zu wandern. Los gings durch die riesigen Bäume auf dem Brown Creek Trail, weiter auf dem Rhododendron Trail und zurück auf dem South Fork Trail. Nach 1 1/2 Stunden durch den Urwald erreichten wir wieder unser Auto. Wir fuhren dann noch 40 km weiter bis wir um 19 Uhr Crescent City erreichten, wo wir im Sunlight Inn übernachteten (140 $ für 3 Personen). Nach dem einchecken gingen wir noch in eine Pizzaria, bevor wir uns ermüdet ins Bett legten.

Tabellenbild Tabellenbild
Robert staunt South Fork Trail

Route Gualala - Crescent City:

Weiter zum 5. Tag:

Teaserbild

5. Tag: Fahrt von Crescent City an der Küste Richtung Portland. Leider war den ganzen Tag Regen angesagt. Ankunft am Abend in Woodland....

Mehr Infos
Google