18.09.2012 - Golden Gate Bridge bis Vallejo

Bild

Lombard Street

 

Nach einem Tee packten wir unsere Koffer, checkten aus und fuhren die Lombard Street bis zu dem Teil, wo sie die krummste Straße der Welt ist. Natürlich musste ich da auch gleich mit dem Auto hinunter, was natürlich Spaß machte. Als nächstes Ziel wollten wir bis zur Golden Gate Bridge. Hier parkten wir unser Auto und marschierten bis zur Brücke wo wir herrliche Fotos machen konnten. Das Wetter meinte es wieder gut mit uns, blauer Himmel und Sonnenschein stand auf dem Programm. Nach einem kurzem Frühstück im Visitor Centre des National Parks fuhren wir über die Brücke und hielten am Ende der Brücke am Aussichtspunkt an. Hier konnten wir wieder super Fotos machen, von der Golden Gate und ganz San Francisco. Die Aussicht und Wetter war herrlich.

Golden Gate:

Fahrt nach Vallejo:

Unsere Reise setzten wir weiter nach Norden auf dem Highway 101 fort, bis wir Vallejo erreichten, wo wir im Six Flags Freizeitpark ein Schwimmen mit Delfinen gebucht hatten. Da noch etwas Zeit war aßen wir Ceasars Salad im Dennys und wälzten die Reiseführer.

Schwimmen mit Delfinen:

Bild

Flipper und ich :-)

 

Pünktlich um 14.30 Uhr wurden wir von einer netten Delfintrainerin am Six Flags Parkplatz abgeholt und im Schulungsraum erklärte sie uns die Lebensweise, Beschaffenheit und vieles mehr von Delfinen. Nach ca. 45 sehr interessanten Minuten durften wir einen Neoprenanzug anziehen und gingen mit einer anderen Trainerin zum Becken mit 3 Delfinen. Sie erklärte uns genau den Umgang mit Delfinen. Wir durften die Tiere berühren und füttern was sehr Interessant war. Das Highlight war eine Runde mit dem Delfin durch das Becken mit den Händen an der Rückenflosse. Auch einen Kuss durften wir dem Tier geben. Es war schon sehr auf Touristen ausgerichtet, da natürlich auch Fotos geschossen wurden und wir diese kaufen konnten. Trotzdem hatten wir einen einigermaßen positiven Eindruck, da die Delfine trotz Gefangenschaft sehr alt und auch hier geboren werden und teilweise mit Verletzungen zum Park gebracht und hier gerettet wurden. Auch die Becken machten einen ausreichenden Eindruck.

Trotzdem werde ich solchen Delfinshows weiterhin skeptisch gegenüber stehen, da die Tiere in die freie Natur und nicht in einen Park gehören. Nach ca. 30 Minuten mit den Delfinen konnten wir duschen und wurden sehr nett verabschiedet. Es war ein Erlebnis der anderen Art und machte uns trotzdem sehr viel Spaß.

Einkaufstour:

Wir fuhren weiter nach Nordosten durch eine weite und karge Steppenlandschaft bis wir nach ca. 30 Kilometern Vacaville erreichten, wo wir ins Vacaville Outlet Shopping Center gingen. Wir kauften bei Nike, Adidas und Hilfiger ein. Erst um halb 9 Uhr suchten wir ein Motel und fanden nach mehreren Anläufen die Comfort Suits für 95 Dollar. Wir duschten noch und legten uns bald ins Bett.

Zum Fotoalbum:

Route Hotel SF - Vacaville: 105 km

Google